ANZEIGE

Oktoberfest-Partyband Tanzklar spielt auf Lettgenbrunner Kerb

Vom 30. Juli bis 1. August wird wieder in der Dreschhalle gefeiert!

2019 wurde zuletzt die Kerb im Garten des diesjährigen Kerbmädchen eingegraben. Nun wird sie endlich wieder ausgegraben.

22.07.2022

Jede Kirchweih hat ihren eigenen Charakter und ihre eigenen Traditionen, die gewahrt und zelebriert werden wollen. Im Jossgründer Ortsteil Lettgenbrunn legt man besonderen Wert auf den Erhalt der alten Traditionen. Hier wurde seit jeher Kerb gefeiert. Nach zweijähriger Zwangspause kehrt dieser schöne Brauch in Form der Lettgenbrunner Kerb zurück. Vom 30. Juli bis. 01. August wird wieder in der Dreschhalle gefeiert. Mit neuem Planungsteam wurde ein stimmungsvolles Festprogramm auf die Beine gestellt. Für jeden, egal ob jung oder alt, ist etwas dabei! Ort des Geschehens ist nicht etwa ein Festzelt, wie andernorts, sondern die alte Dreschhalle im Ewigen Grund, die zum Fest schön herausgeputzt und geschmückt wird.

„Wo wohne ich hier eigentlich?“

Den Auftakt macht am Samstag, 30. Juli, 16.30 bis 19 Uhr, eine Führung durch Lettgenbrunn zum 75-jährigen Jubiläum der Wiederbesiedlung des Dorfes. Das Motto „Wo wohne ich hier eigentlich?“ richtet sich nicht ausschließlich, aber vorzugsweise an Neubürger. Was macht diesen Ort Lettgenbrunn mit seinem Weiler Villbach aus? Was für Menschen lebten und leben heute hier? Was hat sie geprägt und wie verändert sich das Dorfleben in der heutigen Zeit? Antworten auf Fragen wie diese erhalten Interessierte im Rahmen der kostenfreien, öffentlichen Führung zum 75. Jubiläum der Grundsteinlegung des heutigen Lettgenbrunn. Auf dem Programm steht die Zusammenfassung der Geschichte mit Schwerpunkt der letzten 75 Jahren bis heute. Diese Tour ist besonders empfehlenswert für Lettgenbrunner Neubürger und Bewohner, die wissen möchten, wo sie wohnen. Natürlich richtet sich das Angebot auch an Interessierte aus den umliegenden Orten. Die Wanderung führt über den Alten Bahndamm, den Bombenhügel, das ehemalige Gefangenenlager, Standort alte Kirche, das erste Haus des heutigen Lettgenbrunn, Beilstein-Stadl, die Jossaquelle, das Heimatvertriebenendenkmal bis zur Kirche. Die Gesamtlänge beträgt etwa zwei Kilometer und ist leicht zu laufen. Schuhwerk für Waldboden ist empfehlenswert. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Im Anschluss kann die Lettgenbrunner Kerb besucht werden. Infos und Anmeldung zur kostenlosen Wanderung mit Holger Heinemann unter www.holger-heinemann.de.

Das Fest selber beginnt im Anschluss um 20 Uhr mit dem Aufstellen des Kerbbaumes. Als absolutes Highlight konnte für diesen Abend die Band „Tanzklar“ engagiert werden. Die Party- & Eventband aus Unterfranken ist bekannt durch Auftritte auf den Canstatter Wasen, dem Münchner Oktoberfest und war auch schon als Vorprogramm von Christina Stürmer unterwegs. Die drei professionellen Musiker blicken auf langjährige Erfahrungen in verschiedenen Bands und Genres zurück.

Seit 2013 sind sie gemeinsam unterwegs und haben es sich zur Aufgabe gemacht, für gute und ausgelassene Stimmung auf den unterschiedlichsten Events zu sorgen. Durch ihre musikalische Flexibilität, Vielseitigkeit und das breit aufgestellte Repertoire – Pop, Rock, Schlager, 80er- und 90er-Jahre bis hin zu den aktuellen Charts – trifft die professionelle Band Tanzklar immer genau den richtigen Nerv des Publikums. Die Band wird ab 21 Uhr für ausgelassene Stimmung sorgen. Die Organisatoren sagen voller Vorfreude: „Eine solche Band hatten wir schon sehr lange nicht mehr im Ort. Wir freuen uns alle bereits auf einen sicherlich unvergesslichen Abend!“

Gottesdienst und Frühschoppen

Am Sonntag beginnt um 9.30 Uhr der Festgottesdienst. Mittags gibt es Gutes vom Grill und viele weitere Leckereien.Am Nachmittag, ab 14 Uhr, sorgen die Kärrners Buam &Madeln für Stimmung in der Dreschhalle. Der Montag startet mit dem traditionellen Frühschoppen. Mittags gibt es Erbsensuppe aus der Gulaschkanone und Unterhaltung mit dem Trio Querbeet. Für die Kleinen gibt es auf dem Festplatz am Sonntag- und Montag zwei Hüpfburgen. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Diejenigen, die nach Lettgenbrunn kommen, schätzen besonders die gemütliche Atmosphäre des kleinen, aber feinen Kirchweihfestes.

WerbungImpressumDatenschutz