ANZEIGE

Heldenberger Kerb mit Oktoberfest

Festprogramm von Freitag, 23., bis Montag, 26. September 2022


17.09.2022

Die Tage werden in Richtung Herbst zwar wieder kürzer und die Nächte werden spürbar kühler, dafür wird in Heldenbergen zur Kerb vom 23. bis 26. September umso länger und intensiver gefeiert. Es wird also kuschelig zur Kerb, wenn alle zusammenrücken und mitfeiern. Denn nach zwei Jahren Zwangspause durch Corona ist die Vorfreude auf das schöne, beschauliche Heimatfest bei allen Beteiligten und Freunden der Kerb mit ihrer wunderschönen, teils auch familiären Atmosphäre, einfach riesengroß. Man freut sich einfach darauf, wieder Teil einer großen Gemeinschaft zu sein, die die Traditionen ehrt, mit denen man aufgewachsen ist. Im Zuge einer jeden Kerb wird die Pflege des Brauchtums an die jüngeren Generationen weitergegeben. Wunderschön anzusehen ist der Fackelzug von der Albert-Schweitzer-Schule zum Festplatz Bahnhofstraße in der anbrechenden Dunkelheit am Freitag, 23. September, 19.30 Uhr. Mit dieser lieb gewonnenen Tradition werden die Kerbbesucher eindrucksvoll auf das bevorstehende Fest eingestimmt, das etwas für die ganze Familie zu bieten hat. Nach dem Fackelzug ist es erst einmal Zeit für einen weiteren Brauch, den man inzwischen lieb gewonnen hat: den Bierfassanstich, bei dem im Anschluss das „kühle Blonde“ in Strömen fließen darf und es natürlich auch nicht an musikalischer Unterhaltung fehlt. Für die richtigen Töne zum Bierfassanstich ist wiederum der Musikverein Heegheimzuständig, der sich seinerseits auch einen guten Namen gemacht hat. Ab 22 Uhr wird in der musikalischen Abteilung ein Stilwechsel vollzogen. Kerbrock vom Feinsten ist mit den „RockbombS“ angesagt, die bestimmt auch noch zu vorgerückter Stunde die eine oder andere Stimmungsrakete zünden werden.

Oktoberfest feiern wie die Bayern

Auch das macht die stimmungsvolle Heldenberger Kerb aus: Am Kerbsamstag, 24. September, wird ab 20 Uhr ein zünftiges Oktoberfest gefeiert mit allem, was dazugehört. Und wenn die Heldenberger so richtig loslegen, dann sehen die Bayern ganz schön blass aus. Denn feiern, das können die Hessen wie die Weltmeister und erst recht, wenn sich für den Abend ab 20 Uhr die bekannte und mittlerweile legendäre Partyband „Reinheitsgebot“ in ihren bayerischen Lederhosen angesagt hat. Die Band Reinheitsgebot ist eigentlich ein ureigenes Gewächs aus dem Taunus. Die Partyband aus der Region hat bajuwarische Blasmusik ebenso in ihrem Repertoire wie beliebte Schlager und Neue-Deutsche-Welle-Hits. Die Musiker bringen jedes Festzelt zum Kochen und kurbeln die Stimmung an. Mittlerweile ist die Band weit über den Taunus hinaus bekannt. Tickets sind zum Preis von 15 Euro entweder an der Abendkasse oder aber im Vorverkauf für zwölf Euro bei „Wolle und Ambiente“, Friedberger Straße 17, sowie bei „Mein Reisestübchen“, Gehrener Ring 3, erhältlich.

Familiennachmittag

Am Sonntag erwartet die Besucher ab 11 Uhr ein Familiennachmittag mit dem „Blasorchester Nidderau“ und ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen. Am Montag, 26. September, beginnt um 11 Uhr der traditionelle Frühschoppen mit musikalischer Unterhaltung. Übrigens: Am gesamten Wochenende wird ein Vergnügungspark für Jung und Alt aufgebaut, der seinesgleichen sucht. Veranstalter ist der Vereinsring Heldenbergen, der seit Wochen und Monaten alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, damit das tolle Kerbprogramm bis zum Festwochenende steht. Jetzt freuen sich alle erst mal darauf, dass der Startschuss für die Heldenberger Kerb fällt und möglichst viele Besucher den Weg hierher finden. (el)

WerbungImpressumDatenschutz