ANZEIGE

Gemeinsam stark für lebendige Innenstädte und Ortskerne

Aktion der Städte und Gemeinden zusammen mit der Industrie- und Handelskammer


4.09.2021

Lokal einkaufen, sich vor Ort fachmännisch und persönlich beraten lassen und somit die Händler und Gastronomen in seiner Heimatstadt oder -gemeinde unterstützen: „Kauf da, wo Du wohnst!“ Getreu dem Motto startet in diesem Jahr erstmalig am Freitag, 10. September, sowie am Samstag, 11. September, die Initiative „Heimat shoppen“ in einigen Städten und Gemeinden des Main-Kinzig-Kreises. Dabei verfolgen die Verantwortlichen und Teilnehmer alle ein bedeutendes Ziel: Wieder mehr Leben in die Innenstädte zu bringen und den lokalen Einzelhandel zu stärken – so auch in Großkrotzenburg. Gemütlich mit den besten Freunden oder der Familie einkaufen, anschließend im Café entspannt einen Kaffee genießen oder bei einem gemeinsamen Essen den Shoppingtag ausklingen lassen: In Zeiten der Corona-Krise hat der Onlinehandel zunehmend an Fahrt aufgenommen. Besonders während der monatelangen Schließung vieler Geschäfte und Gaststätten bestellten die Menschen im Internet. Diesem Trend wollen die lokalen Händler und Gastronomen in Großkrotzenburg entgegenwirken. Zu Recht – denn: Jenseits der bunten Konsumwelt im Internet erfreuen sich viele Kunden immer noch einer persönlichen Beratung sowie eines erstklassigen Services, für den sie gerne bereit sind, zu bezahlen.

Einkaufen und erleben mit all seinen Sinnen

Plaudern, Menschen treffen, shoppen mit all seinen Sinnen und sich dabei neu eindecken: All das bietet Großkrotzenburg mit seinem vielseitigen und breit gefächerten Angebot für sie, ihn sowie für Kinder. Mit der neu ins Leben gerufenen Aktion „Heimat shoppen“ haben die Händler und Gastronomen vor Ort die Chance, sich und ihr Angebot von ihrer besten Seite zu zeigen und vor allem eines aufzuführen: „Wir sind immer noch für Sie da und bieten Ihnen alles an, was das Kundenherz begehrt.“

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) führt hierbei die Aktion gemeinsam mit den teilnehmenden Städten und Gemeinden sowie dem Main-Kinzig-Kreis durch – und stellt hierbei zahlreiche Werbeutensilien für die Teilnehmer zur Verfügung. Die Aktion „Heimat shoppen“ findet deutschlandweit statt und soll die von der Pandemie geschwächten Innenstädte und Ortskerne wieder stärken. Die Idee: Wer vor der eigenen Haustüre genießt und einkauft, prägt die Innenstädte mit, macht sie attraktiv und implementiert das Gemeinschaftsgefühl in der Gesellschaft. (jad/re)

WerbungImpressumDatenschutz